Der Schinderhannes

FSK 12 115 min Historienfilm, Abenteuerfilm

Produktion: Deutschland 1958

Darsteller: Curd Jürgens, Maria Schell, Christian Wolff, Joseph Offenbach

Regie: Helmut Käutner

SENIORENKINO-Sondervorstellung mit Kaffee und Kuchen (ab 15:00 Uhr)

Nachkriegsfilm-Regisseur Helmut Käutner drehte diesen Kinokassenschlager mit Curd Jürgens und Maria Schell 1958 in Dhaun und der Rheinpfalz

Hunsrück, zur Zeit der napoleonischen Besatzung: Als der Reichsgraf von Cleve-Boost nach seiner Flucht vor den französischen Truppen zurückkehrt und den Bauern ihren Besitz nimmt, stürmt Räuberhauptmann Johannes Bückler, bekannt als Schinderhannes, mit seinen Leuten dessen Schloss Hungersbach; die Bauern holen sich ihr Eigentum zurück. Carl von Cleve-Boost, der Sohn des Reichsgrafen, der mit dem arroganten Herrschaftsstil seines Vaters nicht einverstanden ist und dafür von ihm verachtet wird, wird von Schinderhannes zunächst als Geisel mitgenommen, schließt sich ihm dann aber aus Idealismus freiwillig an. In Mainz verkauft Schinderhannes sein Diebesgut an den befreundeten, der französischen Fremdherrschaft ebenfalls ablehnend gegenüberstehenden Händler Leyendecker. Im Wirtshaus lernt er zudem ein singendes Mädchen namens Julchen kennen, die jedoch einem anderen versprochen ist...

Der Farbfilm wurde von September bis November 1958 in Hamburg produziert. Die Außenaufnahmen entstanden in Dhaun und Umgebung, Burg Moschellandseck sowie in der Rheinpfalz.

Verfügbare Formate:
2D
Seniorenkino
Mittwoch 30.11.2022

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm