mail phone
Apollo Kino Cochem - Demnächst im Kino

Demnächst

Bei uns im Apollo Kino

Tatort Falkenlay - Mörderische Kunst

Tatort Falkenlay - Mörderische Kunst

Besonderer Film

2 h FSK 6

Gerade haben die beiden Dorfpolizisten Peter Hornbach und Kollege Hans Mörtel ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten und schon werden sie für einen Mordfall vom LKA angefordert.\ \ Vielleicht war das doch nicht so eine gute Idee – zumindest vom LKA in Mainz. Aber was tut man nicht alles, um den Mörder so schnell wie möglich zu fassen.\ \ Ausgerechnet in Bad Bertrich, wo man normalerweise in Ruhe seine Kur genießt, wird in einer Klinik der Patient Adam Trutschke auf künstlerische Weise ermordet. Die Spur führt zu einem altbekannten Gangster, der sein Netzwerk über ganz Europa ausgedehnt hat.\ \ Nun kommen Peter und Hans erneut zum Einsatz – in einem unbekannten Land: Spanien. Noch nie ein Flugzeug von innen gesehen, geht es nun nach Mallorca. Hätten Hauptkommissar Schiwinsky und Polizeichefin Alexa Brauneliss den Ärger nur ansatzweise geahnt, würden beide noch in ihrem beschaulichen Eifeldorf sitzen.\ \ Gemeinsam mit Interpol werden die Spuren einer Bande nach einer spektakulären Gemäldeauktion verfolgt, die auch zum Täter führen sollen. Gleichzeitig wird die Spur in der Eifel weiter aufgenommen. Ob die Kommissare dort unseren Polizisten auf Mallorca zuarbeiten können?\ \ Peter Hornbach und Hans Mörtel fällt – wie es zu erwarten war – die Arbeit auf der Insel schwer. Man würde lieber die Mittelmeersonne genießen und einen Cocktail am Pool schlürfen. Doch die beiden haben in der Vergangenheit immer wieder ein glückliches Händchen bewiesen und stürzen sich auch diesmal voller Tatendrang in die Ermittlungsarbeiten.\ \ Tatort Falkenlay – Mörderische Kunst ist ein Krimi, der Ihnen einen lustigen und nostalgischen Filmabend bescheren wird. Eine heile Welt, gefühlt in den 80er Jahren, die ständig mit den neuen technischen und sprachlichen Gegebenheiten der heutigen Zeit aneckt. Gewürzt mit dem Hauch des Mittelmeeres und dem Feeling von Mallorca.\ \ Liebevoll geschrieben und arrangiert von Dietmar Johann, einem echten Kennfuser Jung und einer motivierten Gruppe von über 90 Laienschauspielern, die die Eifel in ihrer schönsten Form auf die Leinwand bringen. Insgesamt haben knapp 200 Personen an dem Film mitgewirkt.\ \ Nach dem wahnsinnigen Erfolg von „Tatort: Lippis Erben“ kann man gespannt sein auf „mörderische Kunst“ vom Team Falkenlay Film. Ein Film voller Spannung, Herzblut, Nostalgie, Ballermann-Romantik und jeder Menge Humor.

Mehr
Vorstellungen (4)

Donnerstag,
30.05.2024

Montag,
03.06.2024

Mittwoch,
12.06.2024

Dienstag,
18.06.2024

One For The Road

One For The Road

Komödie, Drama 1 h 56 min FSK 12

(*) Drama, Komödie * Deutschland * Regie: Markus Goller; * Drehbuch: ; (*) Darsteller: Frederick Lau, Nora Tschirner, Burak Yigit, Friederike Becht, Godehard Giese, Nina Kunzendorf; In einer Welt, in der es eher einen Grund braucht nicht zu trinken, ist Mark (Frederick Lau) der ungekrönte König. Scheinbar spielend leicht jongliert er sein Leben zwischen einem fordernden Job als Bauleiter einer Berliner Großbaustelle, ausgelassenen Geschäftsessen und ausufernden Streifzügen durch das Berliner Nachtleben. Als er eines Nachts im Rausch sein Auto umparken will, passiert es: Polizeikontrolle, Schein weg, MPU am Hals. Mark wettet mit seinem besten Freund Nadim (Burak Yi?it), dass er es schafft, so lange keinen Alkohol zu trinken, bis er seinen Führerschein wiederbekommt. Als Mark im MPU-Kurs Helena (Nora Tschirner) kennenlernt, findet er in ihr seine "Partnerin in crime". Ist er sich anfangs noch bombensicher, dass das alles ein Spaziergang wird, stellt sich die Wette langsam immer mehr als ein langer, steiniger, oftmals durchaus lustiger, aber manchmal auch wirklich harter Weg heraus. Wie gibt man vertraute Gewohnheiten auf und gesteht sich ein, dass man ein echtes Problem hat? Der Weg zurück zum eigenen Selbst ist alles andere als leicht... (Quelle: Verleih)

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
12.06.2024

Es sind die kleinen Dinge

Es sind die kleinen Dinge

Weltalphatag

Komödie 1 h 31 min FSK 12

(*) Komödie * Frankreich * Regie: Mélanie Auffret; * Drehbuch: ; (*) Darsteller: Michel Blanc, Julia Piaton, Lionel Abelanski; Mit ihren Verpflichtungen als Lehrerin und Bürgermeisterin einer 400-Seelen-Gemeinde im Herzen der Bretagne ist Alice (Julia Piaton) voll ausgelastet. Als ausgerechnet der eigenwillige Émile (Michel Blanc) beschließt, mit 65 Jahren noch lesen und schreiben zu lernen, und sich in Alices Klasse setzt, ist sie mehr als gefordert. Doch es kommt noch schlimmer: Mit einem Mal steht ihre Schule vor der Schließung und Alice sieht das gesamte Dorfleben bedroht. Jetzt ist guter Rat teuer. Doch schnell wird klar, was sich alles bewegen lässt, wenn Alice und die Dorfbewohner gemeinsam an einem Strang ziehen - und ein paar überaus pfiffige Einfälle haben... (Quelle: Verleih)

Mehr
Vorstellungen (1)

Sonntag,
08.09.2024

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

Seniorenkino

Liebesfilm, Musik, Komödie 1 h 40 min FSK k. A.

(*) * Keine Angabe * Regie: ; * Drehbuch: ; (*) Darsteller: ;

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
11.09.2024

Expedition Depression

Expedition Depression

1 h 30 min FSK k. A.

(*) * Deutschland * Regie: Michaela Kirst; * Drehbuch: ; (*) Darsteller: ;

Mehr
Vorstellungen (1)

Donnerstag,
10.10.2024

Senioren-Enkel Tag

Senioren-Enkel Tag

Seniorenkino

1 h 40 min FSK k. A.

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
23.10.2024

Max Stein Band

Max Stein Band

1 h 40 min FSK k. A.

Mehr
Vorstellungen (1)

Freitag,
25.10.2024

TATORT FALKENLAY 2 - Mörderische Kunst

TATORT FALKENLAY 2 - Mörderische Kunst

Seniorenkino

2 h FSK k. A.

Gerade haben die beiden Dorfpolizisten Peter Hornbach und Kollege Hans Mörtel ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten und schon werden sie für einen Mordfall vom LKA angefordert.\ \ Vielleicht war das doch nicht so eine gute Idee – zumindest vom LKA in Mainz. Aber was tut man nicht alles, um den Mörder so schnell wie möglich zu fassen.\ \ Ausgerechnet in Bad Bertrich, wo man normalerweise in Ruhe seine Kur genießt, wird in einer Klinik der Patient Adam Trutschke auf künstlerische Weise ermordet. Die Spur führt zu einem altbekannten Gangster, der sein Netzwerk über ganz Europa ausgedehnt hat.\ \ Nun kommen Peter und Hans erneut zum Einsatz – in einem unbekannten Land: Spanien. Noch nie ein Flugzeug von innen gesehen, geht es nun nach Mallorca. Hätten Hauptkommissar Schiwinsky und Polizeichefin Alexa Brauneliss den Ärger nur ansatzweise geahnt, würden beide noch in ihrem beschaulichen Eifeldorf sitzen.\ \ Gemeinsam mit Interpol werden die Spuren einer Bande nach einer spektakulären Gemäldeauktion verfolgt, die auch zum Täter führen sollen. Gleichzeitig wird die Spur in der Eifel weiter aufgenommen. Ob die Kommissare dort unseren Polizisten auf Mallorca zuarbeiten können?\ \ Peter Hornbach und Hans Mörtel fällt – wie es zu erwarten war – die Arbeit auf der Insel schwer. Man würde lieber die Mittelmeersonne genießen und einen Cocktail am Pool schlürfen. Doch die beiden haben in der Vergangenheit immer wieder ein glückliches Händchen bewiesen und stürzen sich auch diesmal voller Tatendrang in die Ermittlungsarbeiten.\ \ Tatort Falkenlay – Mörderische Kunst ist ein Krimi, der Ihnen einen lustigen und nostalgischen Filmabend bescheren wird. Eine heile Welt, gefühlt in den 80er Jahren, die ständig mit den neuen technischen und sprachlichen Gegebenheiten der heutigen Zeit aneckt. Gewürzt mit dem Hauch des Mittelmeeres und dem Feeling von Mallorca.\ \ Liebevoll geschrieben und arrangiert von Dietmar Johann, einem echten Kennfuser Jung und einer motivierten Gruppe von über 90 Laienschauspielern, die die Eifel in ihrer schönsten Form auf die Leinwand bringen. Insgesamt haben knapp 200 Personen an dem Film mitgewirkt.\ \ Nach dem wahnsinnigen Erfolg von „Tatort: Lippis Erben“ kann man gespannt sein auf „mörderische Kunst“ vom Team Falkenlay Film. Ein Film voller Spannung, Herzblut, Nostalgie, Ballermann-Romantik und jeder Menge Humor.

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
27.11.2024

Morgen ist auch noch ein Tag

Morgen ist auch noch ein Tag

Komödie, Drama 1 h 59 min FSK 12

(*) Drama * Italien * Regie: Paola Cortellesi; * Drehbuch: ; (*) Darsteller: Paola Cortellesi, Emanuela Fanelli, Romana Maggiora; Rom, Mitte der 1940er Jahre, befreit vom Faschismus, unterdrückt vom Patriarchat. Eine Zeit, deren Rückständigkeit nach Schwarz-Weiß-Bildern verlangt. Delia (Paola Cortellesi) ist die Frau von Ivano (Valerio Mastandrea) und Mutter dreier Kinder. Zwei Rollen, in die sie sich voller Hingabe unter der Herrschaft ihres gewalttätigen Mannes fügt und obendrein die Haushaltskasse mit vielen kleinen Hilfsarbeiten als Krankenschwester, Wäscherin oder in einer Schirmmacherei aufbessert, um die Familie in ihrer Kellerwohnung irgendwie über Wasser zu halten. Bis ein mysteriöser Brief eintrifft, der Delia den Mut gibt, alles über den Haufen zu werfen und auf ein besseres Leben zu hoffen, nicht nur für sich selbst... (Quelle: Verleih)

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
27.11.2024

Seniorentag mit Begleitung

Seniorentag mit Begleitung

Seniorenkino

1 h 40 min FSK k. A.

Mehr
Vorstellungen (1)

Mittwoch,
18.12.2024

Daten bereitgestellt von Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.