Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Donnerstag 25. November - 20:00 Uhr

Bombshell -Das Ende des Schweigens

Der Arbeitskreis „Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ mit über zwanzig Akteuren (u.a. Polizei, Interventionsstelle, Donum Vitae, Jugendamt, Lebensberatung, Contra häusliche Gewalt, Weißer Ring, u.v.m.) unterstützt die Prävention und Bekämpfung von häuslicher Gewalt.

„Bis heute leiden viele Menschen, vorrangig Frauen, im Stillen unter häuslicher Gewalt und sehen keinen Ausweg, insbesondere wenn Kinder involviert sind. Hier unterstützen die Akteure des Arbeitskreis „Gewalt in engen sozialen Beziehungen“ Betroffene und helfen ihnen dabei dem Kreislauf der Gewalt zu entkommen“ so die Gleichstellungsbeauftragte Ramona Junglas.

Gemeinsam mit dem Soroptimist International Club Cochem mit der Präsidentin Josi Klötsch laden wir Sie herzlich am 25.11.2021, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, um 20:00 Uhr zu der Filmvorführung von „Bombshell“ mit Nicole Kidman, Charlize Theron und Margot Robbie in das Apollo Kino in Cochem ein.

Bombshell ist ein fesselndes Drama, das die Funktionsweise eines Systems der sexuellen Ausbeutung für die Welt nach MeToo beschreibt. (Vanity Fair)

Mitreißendes Drama um Macht und sexuelle Selbstbestimmung, das lange nachhallt.
(Cinema)

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist erforderlich.
Es gelten die aktuell geltenden Corona Bestimmungen. Am Eingang wird die 3G-Regel umgesetzt.

Informationen und Anmeldung
Ramona Junglas, Gleichstellungsstelle, Kreisverwaltung Cochem-Zell
ramona.junglas@cochem-zell.de, Tel: 02671/61-691

Montag 19. November - 20:00 Uhr

INHALTSANGABE & DETAILS

FSK ab 12 freigegeben

Waris (Soraya Omar-Scego) ist eine junge somalische Nomadin und lebt als solche in einem Zelt in der Wüste. Stets fügte sie sich dem Willen ihres Vaters. Doch dann flüchtet sie, um der Hochzeit mit einem viel älteren Mann zu entgehen, bis nach Mogadischu. Sie kommt bei ihrer Großmutter unter und findet eine Anstellung als Dienstmädchen in der somalischen Botschaft Londons. Der Botschafter und seine Familie behandeln sie jedoch wie ihre Sklavin. Erst Jahre später gelingt es Waris (jetzt: Liya Kebede), zu flüchten. Nur ein paar Tage später lernt sie, die nun illegal in London ist, mit der Verkäuferin Marylin (Sally Hawkins) jemanden kennen, der zur guten Freundin wird - außerdem entdeckt sie der berühmte Modephotograph Terry Donaldson (Timothy Spall)...